Tagesausflug nach Odense - Tipps für einen schönen Tag

by Ines - enthält Affiliate-Links/Werbung*

Die Märchenstadt Odense ist ein absolutes Muss, wenn du auf der Insel Fünen Urlaub machst. Sie ist von Schriftsteller Hans Christian Andersen geprägt, der für seine Märchen weltberühmt ist. So ist die Altstadt immer noch romantisch schön mit den kleinen bunten oder aus Fachwerk bestehenden Häuschen. Auf der anderen Seite ist Odense eine weltgewandte Großstadt mit interessanter Architektur, Museen, grünen Plätzen und stilvollen Restaurants und Cafés.




Anreise

Am besten fährst du mit dem Auto die A7/E45 hoch nach Flensburg über die Grenze nach Dänemark bis Kolding und dann auf die Insel Fünen. Die E20 führt nach Odense. Wir wollten am Rand von Odense parken, stellten aber schnell fest, dass es zu weit zu Fuß in die Innenstadt war mit einem kleinen Kind. So sind wir ins Zentrum gefahren und hatten wirklich Glück, dass auf einem Parkplatz neben der Fußgängerzone gerade vor uns ein Auto herausfuhr. Es gab einen Parkautomaten, und so hatten wir paar Stunden Zeit, um die Stadt zu erkunden.

Du kannst aber auch mit dem Zug ab Hamburg nach Odense fahren, wenn du vielleicht ein Wochenende dort verbringen möchtest. Mit dem Intercity (IC) ist es gut möglich. In 3 1/2 Stunden bist du da. www.bahn.de* oder ab 28,90 € - mit dem Sparpreis Europa der Bahn nach Dänemark.*

In Odense kannst du dann auch den kostenlosen Stadtbus nutzen. Wochentags fährt er von 09:00-17:00 Uhr, samstags und am 1. Sonntag im Monat zwischen 11:00-16:00 Uhr alle 10 min. Zu erkennen ist er an der rosa Farbe und den Märchenfiguren.


Märchenhafte Altstadt

Die historische Altstadt von Odense war unser Highlight. Wir wandelten in der Vergangenheit durch gepflasterte Gassen mit vielen kleinen bunten Häusern und Fachwerkhäusern und konnten uns an den tollen Fotomotiven nicht sattsehen. Hier findest du die ältesten Häuser von Odense - in der Overgade, Nedergade und Sortebrødre Torv. Im Stadtmuseum Møntergården kannst du auch einige restaurierte Häuser und Innenhöfe besichtigen. Und natürlich das gelbe Geburtshaus von Hans Christian Andersen, welches du von innen auch betrachten kannst.

Hans Christian Andersens Geburtshaus in Odense auf der Insel Fünen

Ins Hans Christian Andersen Geburtshaus kannst du hineingehen und dir die damalige Einrichtung ansehen. Die Tickets kannst du auch hier kaufen.

Altstadt Odense mit Hans Christian Andersens Geburtshaus auf der Insel Fünen

Odense Sehenswürdigkeiten - Das Highlight hier, die wunderschönen Altstadtgassen

Hans-Jensens-Stræde in der Altstadt von Odense auf der Insel Fünen
Altstadtgasse in Odense auf der Insel Fünen

Altstadtgasse Hans Christian Andersen Haus in Odense auf der Insel Fünen

TIPP: Vom Hans Christian Andersen Geburtshaus beginnt auch eine Route mit Fußabdrücken, und du kannst so Hans Christian Andersen durch seine Stadt begleiten.

Das neue Haus von Hans Christian Andersen befindet sich hier auch, welches jetzt optisch nicht so hübsch ist, aber drinnen bestimmt eine Menge zu bieten hat.

Wenn du die Paaskestræde hinunter bis zum Fluss gehst, kommst du genau zu der Nachbildung des historischen Waschplatzes, an dem Hans Christian Andersens Mutter damals als Wäscherin arbeitete.



Odense Zentrum

Im Zentrum von Odense befindet sich die lange Fußgängerzone, die Einkaufsmeile der Stadt, mit vielen verschiedenen Läden für Kleidung, Schuhe, Taschen, Antiquitäten, Haushaltswaren und vieles mehr. Außerdem reiht sich dort ein Restaurant/Café ans andere. Das Angebot ist groß, und die Entscheidung fällt nicht leicht. Die Restaurants waren gut besucht; es herrschte ziemlicher Trubel. Trotzdem blieb alles ganz entspannt.

Brunnen, Café Vivaldi im Zentrum von Odense auf der Insel Fünen

Im Zentrum von Odense lässt es sich gut bummeln und in einem der vielen Cafés gut entspannen.

Fußgängerzone im Zentrum von Odense auf der Insel Fünen
Cafés im Zentrum von Odense auf der Insel Fünen

Odense Rathaus

Nahe der Fußgängerzone, ebenfalls im Zentrum, befindet sich auch das Rathaus von Odense, welches 1880 im italienisch-gotischen Stil erbaut wurde. Später gab es einen Umbau, Krieg, und der Turm wurde 1942 abgerissen. Am 150. Geburtstag von Hans Christian Andersen 1955 wurde das heutige Rathaus eingeweiht.

Rathaus in Odense auf der Insel Fünen
Eingang Odense Rathaus auf der Insel Fünen

Sankt Knuds Kirke

Neben dem Rathaus befindet sich auch gleich die Sankt Knuds Kirke, eine der interessantesten gotischen Bauwerke Dänemarks. Sie wurde im 14. Jahrhundert gebaut und nach Knud dem Zweiten, der Heilige, benannt, der 1080-1086 König von Dänemark war und dann in Odense ermordet wurde. Sein Skelett kannst du dir in der Kirchenkrypta ansehen.

Die Kirche solltest du dir unbedingt auch einmal von innen ansehen.

Sankt Knuds Kirke mit Blick auf die Orgel in Odense auf der Insel Fünen

Klostergarten

Hinter der Sankt Knuds Kirke befindet sich der Klostergarten von Odense, ein wunderschön angelegter detailreicher Garten, in dem du zwischen Blumen und Kräutern auf einer der vielen Bänke entspannen kannst. Oder du gehst auf Erkundungstour in den großen Kräutergarten mit ca. 125 teils noch seltenen Kräutern, mit denen viele verschiedene Krankheiten geheilt oder gelindert werden konnten.

Eingang Klostergarten bei der Sankt Knuds Kirke in Odense auf der Insel Fünen

Hier geht es zum Eingang in den Klostergarten.

Klostergarten in Odense auf der Insel Fünen

Hans Christian Andersen Park - Der Märchengarten

Der Märchengarten liegt auch gleich beim Klostergarten und ist ebenso eine schöne Ruheoase im Grünen der Stadt. Über eine Holzbrücke überquerst du den Fluss Odense Å und gelangst auf eine kleine Insel, die wunderschön mit Blumen und Stauden bepflanzt ist. Es gibt genügend Bänke zum Verweilen oder Stufen zum Wasser hinunter. Auch eine Flusskreuzfahrt auf dem Fluss Odense ist möglich. Tickets bekommst du HIER*.

Holzbrücke zum Hans Christian Andersen Park in Odense auf der Insel Fünen
Eingang zum Hans Christian Andersen Park in Odense auf der Insel Fünen


Auf den Rasenflächen saßen viele Familien mit Kindern und sahen der kostenlosen Märchenvorführung auf der Bühne zu. Eine wirklich tolle Idee. Wir blieben eine Weile. Dann war die Vorführung leider schon zu Ende.


Märchengarten Aufführung in Odense auf der Insel Fünen

Es gibt aber noch viel mehr zu sehen. Die Brücken, die Pergola der Rotunde, die chinesische Mauer, etliche Skulpturen. Die bekannteste ist die Statue von Hans Christian Andersen, die schon seit 1949 dort steht, oder das Papierboot von 1985.


Hans Christian Andersen Statue in Odense auf der Insel Fünen
Statue Papierboot im Märchengarten in Odense auf der Insel Fünen

Seit 1876 gibt es den Garten, der damals dem Leseverein gehörte. 1942 bekam die Gemeinde Odense den Park, die diesen dann vollkommen veränderte.



REISEFÜHRER DÄNEMARK

Für die Insel Fünen und Umgebung mit Highlights, Unterkünften, Restaurants und Ausflügen empfehlen wir dir hier folgende Reiseführer:

Dänische Inseln 1: Fünen, Langeland, Ærø*

Reise Know-How Reiseführer Dänemark - Ostseeküste und Fünen*


Odense Zoo

Am Stadtrand von Odense befindet sich der Zoo, eine der populärsten Touristenziele auf der Insel Fünen und natürlich für Kinder immer ganz toll. Dein Auto kannst du gleich gegenüber auf dem kostenlosen Parkplatz abstellen.

Der Zoo ist wunderbar artgerecht gestaltet, und wir hatten das Gefühl, als ständen wir wirklich inmitten deren natürlichem Lebensraum und beobachten die Tiere. Ob in der Antarktis oder der afrikanischen Savanne oder der Rundgang im Känguru-Gehege. Du kannst hier alles hautnah erleben. Ungefähr 2.000 Tiere beherbergt der Zoo in 130 verschiedenen Arten. Mit einem gesonderten Ticket kannst du sogar selbst die Tiere mitfüttern.

Eine Attraktion des Zoos ist auch der Baumwipfelpfad. Hier kannst du bis zu 12 m hoch auf Pfaden und Plattformen wandeln und die Tiere von oben betrachten. Der Auslick auf den Zoo ist fantastisch.

Sehr schön ist auch der Lauf der Odense Å durch den Zoo, der noch mehr Gemütlichkeit ausstrahlt. Von dem Munke Mose Park in Odense ist es auch möglich, mit dem Boot zum Zoo zu gelangen.

Auch Kinder haben hier ausreichend Abwechslung. Spielplätze sind ebenfalls mit verschiedenen Spielgeräten an diversen Orten zu finden und für alle Altersgruppen geeignet. Es gibt auch viele Möglichkeiten, mit den Kindern ein Picknick im Park zu machen, ein leckeres Erfrischungsgetränk dabei, oder aber einen Burger essen zu gehen.

Aktuelle Preise und Tickets erhältst du hier: odensezoo.dk


Odense Zoo Tropichaus Schildkröten auf der Insel Fünen
Odense Zoo Tropikhaus auf der Insel Fünen

In der Tropenwelt begann unser Rundgang.

Odense Zoo Pinguine auf der Insel Fünen

Die Pinguine waren gleich nebenan.

Wildgehege im Odense Zoo auf der Insel Fünen
Versteckte Affen im Odense Zoo auf der Insel Fünen
Giraffen im Odense Zoo auf der Insel Fünen
Pelikane im Odense Zoo auf der Insel Fünen

Weitere Sehenswürdigkeiten

Es gibt noch weitere Sehenswürdigkeiten in Odense, die wir leider nicht mehr geschafft haben, aber sich für uns sehr sehenswert anhören: 
  • der Hafen / das Hafenbad
  • Sortebrødre Torv (Markt der schwarzen Brüder)
  • Munkemose Park / Fischtreppe
  • Schloss Odense im Königsgarten
  • Andersen Weihnachtsmarkt

SUCHST DU EINE UNTERKUNFT?
Wir empfehlen gern die Plattform booking.com*, da wir damit immer sehr zufrieden sind. Hier bekommst du gute Angebote zu günstigen Preisen.

Museen/Kultur/Kunst/Street-Art

Kulturell gibt es in Odense eine Menge zu erleben. Theater, Lesungen, Ausstellungen, Konzerte und vor allem Festivals. Das Blumenfestival, Fantasy-Festival, Internationales Kurzfilmfestival, Tinderbox im Juni, das zweitgrößte Musikfestival mit Techno, Rock und Pop, hört sich auch ganz interessant an.

Oder das Hans Christian Andersen Festival, welches in der ganzen Stadt erlebt werden kann. Mit Konzerten, Aufführungen und Lichtershow. Das muss einmalig sein. Um das alles zu erleben, müsste man aber noch einmal gezielt in die Stadt und vor allem länger bleiben.

Kunst, wie Skulpturen, Statuen und Street-Art, ist in Odense in der ganzen Stadt und in den Parks zu finden. Besonders Street-Art ist immer sehr hübsch anzusehen. Unsere Favoriten wären hier:

  • Der Stadtbaum (Christiansgade 20, 5000 Odense C)
  • Das Mädchen und der Panther von Miss Take (Brandts, 5000 Odense C)
  • ROA Straßenkunst am Odense Hafen (Finlandskaj, 5000 Odense C)

Interssante Museen wären:

  • Hans Christian Andersen Haus (seit Sommer 2021 geöffnet)
  • Hans Christian Anndersen Geburtshaus
  • Hans Christian Andersen Elternhaus
  • Das Dänische Eisenbahnmuseum
  • Das Fünische Dorf Freilichtmuseum

Essen & Trinken

Essen gehen kann in Odense sicher auch ein Erlebnis sein und eine Food-Tour großen Spaß machen, so viele verschiedene Restaurants, Cafés, Gourmet-Läden und Streetfood-Märkte wie es hier gibt. Da fällt die Entscheidung schwer.

Die hochwertigen Produkte dafür liefert die Insel Fünen selbst. Es gibt viele Restaurants mit typischer dänischer Küche, selbst Smørrebrød Restaurants, welche unsere 1. Wahl gewesen wären. Aber auch Storm Parkhus, den Streetfood-Markt, mit 24 Essensständen, hätten wir gern noch besucht.


Folge uns auch gern auf unseren Social Media Kanälen: InstagramPinterest, Facebook

Eine Nachricht sende uns gern per E-Mail.


Dieser Artikel enthält Werbe-/Empfehlungslinks. Diese haben wir unbeauftragt eingefügt. Wenn du über diese Links etwas kaufst oder buchst, bekommen wir eine kleine Provision, über die wir uns sehr freuen und die uns hilft, diesen Blog zu betreiben. Wir sagen vielen lieben Dank. Dir entstehen dabei keine Kosten. Wir empfehlen natürlich nur Produkte und Dienste, von denen wir selbst vollkommen überzeugt sind.