Insel Langeland - Sehenswürdigkeiten & Tipps für den Urlaub

by Ines - enthält Affiliate-Links/Werbung*

Wir wollten mal wieder einen Familienurlaub machen, und was bietet sich da mehr an als Dänemark in einem Ferienhaus am Meer. Unsere Wahl fiel auf die Insel Langeland. Hier findest du viel Ruhe, viel Natur, kilometerlange ziemlich leere Ostseestrände, leere Straßen, nette Menschen, charmante Hafenstädtchen und überall wunderschön blühende Stockrosen, Malven und Vicken.




Allgemeines über die Insel Langeland

Langeland liegt in der Ostsee zwischen den Inseln Fünen und Lolland im Langelandsbelt. Von Nord nach Süd misst sie 53 km, deshalb das lange Land, von Ost nach West gerade mal bis zu 11 km. Der Norden ist rau, waldreich und die Buchen wachsen manchmal bis an die naturbelassenen Buchten. Lange Sandstrände und die schönsten Steilküsten sind im Süden zu finden. Ost und West haben viele idyllische Hafenstädtchen und auch Sandstrände. Jeder findet hier sein Fleckchen Strand für sich und zur Abwechslung auch noch genug Sehenswertes. Auch an Aktivitäten in der Natur mangelt es nicht. Hier kannst du ausgiebige Waldspaziergänge machen, segeln, windsurfen, tauchen, Golf spielen und angeln. Für Angler ist es ein Paradies. Es ist von der Küste aus oder vom Boot möglich, welches du dir am besten in Spodsbjerg ausleihst. Die Innselhauptstadt Langelands ist Rudkøbing, ein hinreißendes Städtchen, welches zu Spaziergängen durch die romantischen Gässchen und am Hafen entlang einlädt.

Anreise & Fähre

Wir sind die A7/E45 hochgefahren und dort über die Grenze nach Dänemark in Richtung Kolding, in Kolding dann rechts auf die E20 auf die Insel Fünen in Richtung Odense, dort auf die A9 Richtung Svendborg über die Brücke auf die Insel Tåsinge, wieder über die Brücke auf die kleine Insel Siø, wieder über die Brücke auf die Insel Langeland. Die Route hatte zwar mehr Kilometer, war aber kostengünstiger, und wir waren schneller dort, als wenn wir mit einer der Fähren gefahren wären.
Die zweite Möglichkeit wäre über die Insel Fehmarn mit der Fähre nach Rødbyhavn auf die Insel Lolland in Dänemark und dort mit der Fähre in Tårs auf die Insel Langeland nach Spodsbjerg Havn.
Die dritte Möglichkeit wäre die A7/E45 nach Dänemark, dort rechts abbiegen auf die 8 Richtung Sonderburg auf die Insel Als bis nach Fynshav, mit der Fähre nach Böjden Færgehavn auf die Insel Fünen und wieder Richtung Svendborg und dann ebenfalls über das Brückensystem nach Langeland.

Sehenswürdigkeiten, Orte & Strände

Dageløkke

Dageløkke liegt im Osten der Insel Langeland an der Küste und war unser erster Anlaufpunkt, da sich dort unser gebuchtes Ferienhaus befand. Von dort kannst du bis zur Insel Fünen blicken. Dageløkke ist ein kleiner gemütlicher Ort, der hauptsächlich aus einer Ferienanlage mit vielen Ferienhäusern und Freizeitmöglichkeiten besteht; Spielplätze, Minigolf, Fahrradverleih, Tennis- und Federballplätze. Aber auch ein Restaurant und ein Supermarkt sind vorhanden. Ein kleiner malerischer Hafen schmückt diesen inmitten von friedvoller Natur umgebenen Ort. Im Sommer gibt es nach Rückkehr der Fischer frischen Fisch zu kaufen. Der Strand von Dageløkke ist für Kinder besonders schön. Er ist feinsandig und führt flach ins Wasser hinein, daher auch ideal für Windsurfing, besonders für Anfänger. Auch auf den großen Rasenflächen kann man sich gut entspannen.

Dageløkke Hafen auf der Insel Langeland

Stille im Hafen Dageløkke


Lohals

Lohals ist die nördlichste Stadt auf der Insel Langeland, liegt östlich und fast ganz oben. Auch hier gibt es einen beschaulichen Hafen zum Verweilen, frischen Fisch zu kaufen oder zum Essen einzukehren mit Blick auf das bewegende Hafenleben. Im Sommer finden im Kulturhaus Musikveranstaltungen und das Frikadellenfest statt. Es gibt Geschäfte für den täglichen Gebrauch, aber auch Kunstgegenstände und Boutiquen sowie ein Naturcenter. Lohals liegt umgeben von Wiesen, Buchenwäldern und Wasser und ist ein guter Ausflugspunkt in die Natur. Nördlich liegt der Naturschutzwald Troldeskoven mit seinen Waldseen und dem schönen weißen Sandstrand mit einer Badebrücke. Erwähnenswert wäre auch noch die schöne große Sport- und Spielwiese entlang des Yachthafens, die unsere Kleine nur schwer wieder verlassen wollte.


Lohals auf der Insel Langeland

Blick vom Hafen auf den Ort Lohals


Hov und Hou Fyr

Das letzte kleine Örtchen ein Stück höher an der Nordspitze Langelands ist Hov. Hier ist die Landschaft ebenfalls waldreich, aber hügelig. Durch den Wald hindurch gibt es einen markierten Wanderweg. Hier findest du auch die Steilküste Franke Klint, die Hov Plantage mit vor 1920 erbauten Ferienhäusern und im Osten Hou Fyr, den historischen Leuchtturm, der aber von innen nicht besichtigt werden kann


Bagenkop

Bagenkop ist die südlichste Stadt auf Langeland, und es lohnt sich, den alten noch florierenden großen Fischereihafen anzusehen. Hier fahren die Fischer mit ihren Kuttern noch morgens hinaus auf See zum Fischfang, und am Nachmittag kannst du bei ihnen frisch gefangenen Fisch kaufen und auch die zum Trocknen aufgehängten Schleppnetze bestaunen bzw. den Fischern bei Reparaturarbeiten zusehen. Im Fischhaus kannst du den Frischfisch ebenfalls kaufen, oder du kehrst im bekannten Bagenkop Kro ein. Hier gibt es aber auch fischfreie Gerichte (Östergade 15, Tel. 6256 1304, bagenkopkro.dk). Ein weiteres Restaurant ist das Havneblik. Und bei Fiski gibt es Fischsandwiches.

Sehr schön anzusehen sind auch die rot gestrichenen malerischen Fischerhütten als Ferienhäuser und der 10 Meter hohe Aussichtsturm. Außerdem gibt es einen großen Yachthafen, der gerade in den Sommermonaten von vielen Seglern angesteuert wird; viele Segler kommen aus Schleswig-Holstein. Auf der Freilichtbühne wird im Sommer Livemusik gespielt, und Kunstausstellungen mit wechselnden Künstlern haben ihre Türen geöffnet. Ein Bäcker, Eisladen und Supermarkt fehlen auch nicht. Oder du besuchst das kleine Fischereimuseum, welches ehrenamtlich geführt wird.

In Bagenkop gibt es auch einen Badestrand. Der bessere Strand und einer der besten überhaupt, mit blauer Flagge, feinem Sand und Dünen, sehr kinderfreundlich, befindet sich ein Stück weiter nördlich, in Hesselbjerg.


Hutförmige Hügel

Auf dem Weg nach Süden zu den Wildpferden entdeckten wir bei Nordenbro einige der hutförmigen Hügel. Das ist ein einmaliges Naturphänomen und stammt noch aus der letzten Eiszeit von vor 15.000 Jahren. Es gibt kleinere und größere Hügel, die höchsten sogar bis zu 20 Meter. Auch bei Spodsbjerg soll es noch eine ganze Reihe solcher Hügel geben. Zwischen den Hügeln hat sich teilweise auch Wasser gebildet, und viele Vögel lassen sich dort nieder. Enten, Gänse, Schwäne, Blässhühner kannst du hier gut beobachten. Der Tryggelev Nor (Bodden) ist zum Beispiel auch ein schönes Naturschutzgebiet (Feuchtgebiet) dazu.



Schloss Tranekær

Fährst du von Rudkøbing Richtung Norden auf Langeland begegnet dir als erstes das auf einem Hügel thronende Schloss Tranekær. In seiner roten leuchtenden Farbe sticht es hervor zwischen all dem Grünen. Das zumindest war unser erster Eindruck, als wir im strömenden Regen auf der Insel ankamen. Dem Schloss stattet wohl jeder Langeland-Urlauber einen Besuch ab, denn es ist ein attraktives Fotomotiv, so schön gelegen am See und vom Wasser umgeben. Auch wenn du das Schloss leider nicht von innen betrachten kannst. Das ist nur möglich im Rahmen einer Tagung mit Geschäftsessen. Dann darf auch übernachtet werden. Das Schloss befindet sich noch immer im Privatbesitz der Familie Ahlefeld-Laurig und das schon seit 1659. Souveniers aus aller Welt kannst du im Souveniermuseum unmittelbar davor kaufen.


Vom Schlosspark aus hat man den schönsten Blick auf das Schloss Tranekær.


Auch nicht verpassen solltest du den Schlosspark und hier etwas Zeit mitbringen. Es läuft sich herrlich auf den Wanderpfaden durch Wald und Wiesen immer mit dem Blick auf das herrschaftliche Schloss, und auch in der Natur gibt es eine Menge zu entdecken. Sehr hübsch am See gelegen, ist auch der Schlosspavillon. In der Umgebung befinden sich auch die Medizingärten mit vielen interessanten Heilpflanzen.



TIPP: Nördlich von Tranekaer auf einem Hügel befindet sich die Schlossmühle, in der auch heute noch Mehl gemahlen wird, welches du dann im Laden kaufen kannst. Bei richtigen Windverhältnissen kannst du sogar beim Mahlen zusehen.

In Tranekær selbst stehen noch die alten schönen vom Grafen erbauen lassenden Häuser wie das Dienerhaus, die Zuckerfabrik oder auch das Musikantenhaus.


Ristinge Strand

Der einzige sonnige Tag der Woche. Also schnell die Badesachen gepackt und ab zum schönsten Strand auf Langeland. Ristinge Strand. Er gilt als einer der besten Strände Dänemarks. Der Sand ist richtig weiß und die vielen Dünen wunderschön. Da es an diesem Tag besonders stürmisch war, saßen wir zwischen den Dünen gut im Windstillen. Die Wellen waren hoch und stark, und im Wasser mussten wir erst über eine Hürde Steine klettern. Dann wurde es aber sandig, und wir konnten das Baden genießen. Für die Kleine war das nichts. Sie konnte nur vorne an ihren Sandburgen bauen (die wir hinterher wieder zerstörten, da es in Dänemark nicht erlaubt sein soll). Aber daran hatte sie Spaß. Und auch am Drachensteigen, das besonders gut funktionierte aufgrund des starken Windes.



Nach dem Sonnenbad machten wir einen Spaziergang auf der etwa 30 Meter hohen Steilküste Ristinge Klint. Von dort hatten wir einen tollen Ausblick auf die Dünenlandschaft mit dem Strandroggen, Südlangeland sowie weiterer Inseln der Südsee Fünens. Die Küste hier soll auch ein beliebter Angelplatz mit guten Fängen sein, was wir aber nicht getestet haben.

Dann gibt es noch den kleinen Hafen im Örtchen Ristinge, der recht gemütlich sein soll und wo es ebenfalls fangfrischen Fisch zu kaufen geben soll, den wir aber nicht mehr besucht haben.


Wildpferde und Dovns Klint

Im äußersten Süden an der Küste bei Dovns Klint kannst du eine große Herde Wildpferde besuchen. Das sind Exmoor-Ponys, die einst aus Großbritanien auf die Insel Møn und dann auf die Insel Langeland kamen und hier in einem weitläufigen eingezäunten Gebiet, größtenteils sich selbst überlassen, leben. Den Bereich kannst du mit gewissen Zutrittsregeln betreten. Nicht zu dicht an die Pferde herangehen, nicht füttern und ihr natürliches Leben inmitten der Natur respektieren. Die Ponys sind auch Landschaftspfleger. Und sie sind auch ganz bezaubernd mit ihrem braunen Fell. Im Sommer kannst du auch die kleinen Ponys in dem Reservat beobachten.


Wildpferde bei Dovns Klint auf der Insel Langeland

Das Gebiet der Wildpferde ist eingezäunt, aber es gibt einige Türen zum Betreten.


Außerdem kannst du dir hier auch gleich die wunderschöne Steilküste Dovns Klint ansehen, die sich so am Ende des Huthügels gebildet hat. Sie ist nicht besonders hoch, aber absolut sehenswert. Zusammen mit den Wildpferden war dies unser Highlight der Insel Langeland. Zum Baden ist der Strand eher nicht geeignet, denn er ist komplett steinig mit überwiegend großen Klunkern. Aber du kannst nach Hühnergöttern Ausschau halten und an der Steilküste die dort nistenden Seeschwalben beobachten.


Steilküste Dovns Klint auf der Insel Langeland

Der Weg vom Parkplatz zum Dovns Klint.


Zum Parken sind wir den Weg nach Dovns Klint ganz bis ans Ende durchgefahren, und dort konnten wir unser Auto abstellen.


Spodsbjerg

Spodsbjerg ist ebenfalls ein kleines gemütliches Fischerdorf, welches es schon seit dem 14. Jahrhundert gibt und sich im Osten der Insel Langeland befindet. Auch hier findest du einen Fischerei- und Yachthafen. Fisch aus der eigenen Räucherei wird hier auf der Terrasse des Fischgeschäfts serviert. Es steht hier auch ein Imbisswagen am Hafen für andere Genüsse. Auf der Straßenseite gegenüber etwa 100 m links die Straße runter in dem Eiscafé gab es das für uns beste Softeis der Insel. Immer wieder kehrten wir ein, um das sahnige Eis zu schlecken. Außerdem befindet sich in Spodsbjerg auch der Fährhafen für die Fährverbindungen nach Lolland.

Für Angler ist Spodsbjerg eine der besten Adressen. Hier kannst du mit dem eigenen oder dort ausgeliehenen Boot in eines der fischreichsten Gewässer starten. Vor Ort wurde uns berichtet, dass Fischer oft mit den größten Fischen zurückkehren. Und auch uns ist es gelungen, diesmal Plattfische zu angeln.


Hier geht es zum Bootsverleih:

der Hafen in Spodsbjerg auf der Insel Langeland

Von Spodsbjerg Hafen ging es mit dem Boot auf See.


Wenn du in Spodsbjerg übernachten möchtest, kannst du das auch auf dem Campingplatz. Es werden Hütten vermietet. Aber natürlich kannst du auch im Spodsbjerg Badehotel übernachten, in dem du die gute dänische Küche genießen kannst.

Noch zu erwähnen wäre der Fahrradverleih in diesem Ort beim Færgegårdens Camping (solltest du kein eigenes mithaben), denn auf der Insel kannst du auch wunderbar Fahrradfahren.

Der kinderfreundlichste Strand liegt südlich von Spodsbjerg, der Strand Drejet.


Rudkøbing

Rudkøbing ist der größte Ort der Insel Langeland und die Inselhauptstadt. Zwar hat sie nur ca. 4.500 Einwohner und ist eher klein, aber du kannst dort gut einen ganzen Tag verbringen, wenn du die Ausstrahlung der Stadt auf dich wirken lassen möchtest. Das alte Handelsstädtchen hat eine schöne idyllische Altstadt mit originalrestaurierten Häuschen, die schon jahrhundertealt sind. Du kannst durch die ruhigen verwinkelten Gassen durch den Ørstedpark zum Gänsemarkt schlendern und im Sommer all die blühenden Stockrosen bestaunen.



Dort triffst du auch auf das Denkmal des bekanntesten Bürgers Rudkøbings - Physiker H.C. Ørsted, Entdecker des Elektromagnetismus'. Er benutzte als Erster das dänische Wort Schmetterling (sommerfugl), weshalb der Schmetterling zum Wahrzeichen der Stadt wurde und an vielen Häusern zu finden ist. Jährlich am Geburtstag im August des Physikers wird ein Forschungspreis verliehen, der Ørstedpreis, natürlich hergestellt als Schmetterling.

In der Stadt gibt es mehrere kleine Restaurants, Eisdielen, Kunstgeschäfte und Museen. Im Langelandmuseum erfährst du alles über die Geschichte der Insel von damals bis heute. Interessant wäre auch noch die alte Den Gamle Apotek mit ihrer Einrichtung und dem Apothekergarten von vor 200 Jahren.


der Hafen in Rudkøbing auf der Insel Langeland und die Langelandbrücke

Das maritime Flair in Rudkøbing am Hafen.


Nicht zu vergessen wäre noch der Hafen von Rudkøbing, dem du auf jeden Fall einen Besuch abstatten solltest. Im Norden liegt der Yachthafen für die kleineren Boote. Hier kannst du dich auch sportlich betätigen, und die Kleineren finden ganz in der Nähe ihre Spielplätze. Für Picknicktische ist auch gesorgt. Weiter südlich liegt der Fischereihafen mit einem Fischgeschäft. Der Fährhafen mit den Fähren nach Strynø und Marstal auf der Insel Ærø liegt noch weiter südlich. Noch ein Stück weiter liegt die Badeanstalt, von der aus du, wenn möglich, den Sonnenuntergang betrachten solltest.

 

Das jährliche Langelandfestival findet noch ein Stück weiter südlich statt. Leider ist es aufgrund Corona auch im Jahr 2021 ausgefallen.



Ausflüge von der Insel Langeland

Auch von der Insel Langeland aus kannst du einige lohnenswerte Ausflüge in die nähere Umgebung unternehmen. Wir haben folgende Ausflüge unternommen und jeden einzelnen davon genossen:

Es gibt weitere Ausflüge, die sich für uns sehr gut anhören, wir leider aber nicht mehr geschafft haben, wie Svendborg (auch die Fahrt mit der M/S Helge von dort), Nyborg sowie Ausflüge vom Rudkøbing Hafen mit der Fähre auf die Inseln Strynø und Ærø. Die Insel Ærø würde uns auch gut gefallen für ein paar Übernachtungen. Alle weiteren kleineren Inseln - Avernakø, Bjørnø, Birkholm, Hjortø, Lyø, Drejø, Skarø - kannst du aber nicht von der Insel Langeland aus erreichen. Wir müssen unbedingt noch einmal wiederkommen.


Aktiver Urlaub

Fahrradfahren

Langeland ist ein Fahrradparadies so wie Dänemark überhaupt. Es gibt den Ostseeradweg N8, der Name deshalb, weil er wie eine 8 verläuft. Aber nicht nur auf Langeland, sondern er führt 820 km über Südjütland, Fünen, Langeland, Lolland, Falster, Møn und Seeland und kreuzt sich einmal in Svendborg. Die süddänische Inselwelt lässt sich so über 4 Fährlinien und 8 Brücken hautnah mit der Natur erleben.

Das klingt doch sehr spannend, und vielleicht werden wir uns irgendwann auf den Weg machen?

Unterwegs findest du Hotels, Pensionen oder auch Campingplätze zum Übernachten. Die Insel Langeland kannst du auch gut mit dem Fahrrad umrunden. Die Fahrradwege sind gut ausgebaut. Die Routen 80 und 81 (72 km) verlaufen nördlich und 82 und 83 südlich. Dabei kannst du dir auch gut die Sehenswürdigkeiten der Insel Langeland ansehen.


Wandern

Auch wandern kannst du auf Langeland sehr gut und fast überall. Es gibt viele markierte Wanderwege in abwechslungsreicher Natur. Um einige zu nennen: Bei Dovns Klint 3 verschiedene Routen, bei Skovsgaard verschiedene Wanderwege (zur Küste), bei Lohals Wanderwege durch den Wald/Küste, Ristinge Halbinsel oder der Weg rund um die Küste.

Oder du nutzt gar den Inselmeerpfad Øhavsstien (220 km lang). Dieser führt auch auf Langeland in Küstennähe entlang. Der Wanderweg ist in verschiedene Strecken untergliedert, von denen du dir auch eine aussuchen kannst. Sehr schön wird der Wanderweg beschrieben unter: visitfyn

Hier kannst du auch einen 180 Seiten Reiseführer dazu bestellen.


Langelands Golfklub bei den Huthügeln in Südlangeland bei Humble 18-Loch-Platz

Langelands Fodboldgolf in Südlangeland bei Lindelse, Hof Krejberggaard

 

18 Löcher für größere Bälle - Familienspaß

Disc Golf, Færgegårdens Camping, Spodsbjergvej 335, 5900 Rudkøbing

Laddergolf Langeland, Tryggelev 7, 5932 Humble


Segway Sightseeing

Viel Spaß macht sicherlich die Segway-Tour, ein elektrisches Fahrgerät für eine Person auf 2 Rädern (auf einer Achse) ab 12 Jahren durch Langelands Natur durch Wald und sogar am Strand entlang 7 oder 13 km. Um ein Fahrzeug zu bekommen, buche besser vorab unter: segwaylangeland.dk


Außerdem kannst du auf Isländern reiten, einen Segeltörn machen, die Kleinen können auf der Hüpfburg in der Bagenkophalle springen. Möglichkeiten gibt es viele, für jeden Tag eine neue. Und natürlich kannst du deine Zeit an den schönen Stränden im Wasser mit Schwimmen und Tauchen und auf dem Wasser mit einem Kajak verbringen.


Angeln

Zum Angeln ist Langeland bestens geeignet. Die Angler kommen immer wieder, denn hier ist es fast sicher, dass sie auch Fische fangen. Selbst viele große Exemplare hingen hier schon am Angelhaken. Du kannst hier die ganze Küste entlang angeln oder auch von einem Boot, welches du mitbringen oder ausleihen kannst am Hafen in Bagenkop oder Spodsbjerg. Das Ausleihen hat natürlich einen stolzen Preis, aber die Boote sind auch ausgestattet mit GPS und Echolot (bootsverleih.dk).

Selbst wir konnten uns 2 Mahlzeiten zubereiten, und das will schon was heißen :).

Wir hatten das Boot in Spodsbjerg ausgeliehen. Einen Angelschein und Angelzubehör bekommst du im Anglerladen in Spodsbjerg. Der ist auch ganz gut ausgestattet.

Wer lieber im Süßwassersee nach Forellen angelt, kann dies auch im großen Anglersee. Hier ist kein Angelschein erforderlich. Infos unter: putandtake-langeland.dk


Kunst & Kultur

Fischereimuseum Bagenkop

Das Fischereimuseum wurde von vielen fleißigen Helfern ehrenamtlich aufgebaut und immer weitergeführt. In drei Original-Fischerhäusern findest du all die ausgestellten Gegenstände, kannst dich in die alte beschwerliche Zeit der Fischer zurückversetzen und mitverfolgen, wie sich Arbeitsgegenstände und -bedingungen im Laufe der Zeit weiterentwickelt haben. Hobbyfischer haben in liebevoller Arbeit Modellschiffe zusammengebaut, Kombüsen und Steuerkabinen. Aber auch viele kleine Gerätschaften sind zusammengetragen worden, Namensschilder der Boote, Fotos und Gemälde, alles, was mit der Fischerei in Zusammenhang steht.

Langelandsfort - Museum des Kalten Krieges

An der Südspitze der Insel Langeland findest du das Langelandsfort, das Museum des Kalten Krieges, welches Anfang der 1950er Jahre erbaut wurde und damals zur Überwachung und Befehlsausführung genutzt wurde, da Dänemark mitten im Kriegsbedrohungsgebiet lag. 1993 wurde das Langelandsfort aufgelöst; 1997 wurde es eines der ersten Museen dieser Art. Es gibt Dauer- und Sonderausstellungen, spannende Geschichten damaliger Spione und Agenten, das dänische Notstudio und sogar ein Stück der Berliner Mauer zu betrachten. Ein Highlight ist aber wohl, die bedrückende Atmosphäre in dem U-Boot zu erleben. Die Ausstellung ist für Kinder und Erwachsene gleichermaßen interessant und eine bedeutende Sehenswürdigkeit auf Langeland.


Langelands Museum

Hier kannst du dir die ganze Geschichte der Insel Langeland von der Wikingerzeit bis in die Neuzeit ansehen, von den Gebrauchsgegenständen und Werkzeugen der Steinzeitleute und Wikinger, einen geköpften Sklaven, einen uralten Schädel bis zu den ersten Zahnbohrungen, die sicherlich heute niemand mehr erleben möchte.

Jens Winthers Vej 12, 5900 Rudkøbing, langelandsmuseum.com


Skovsgaad Museum und Bauernhof

Begib dich auf eine Reise in die Vergangenheit! Hier kannst du sehen, wie die Gutsbesitzer mit ihren Dienern gelebt haben. Das Gut gibt es seit dem 13. Jahrhundert, die Örtlichkeiten mit dem Inventar sind aber von 1900, alles so bis heute belassen. Außerdem findest du im ehemaligen Pferdestall das Kutschenmuseum mit den damaligen Karossen, Traktoren und Kutschen. Der Hof ist 200 ha groß und heute ein ökologischer Betrieb. Du kannst hier mit deinen Kindern die Natur erleben, viele Tiere beobachten, Pfade durchlaufen, die wundervolle Aussicht von den Huthügeln genießen oder sogar Mehl mahlen. Es gibt einen Küchen- und Kräutergarten, ein Café und einen Hofladen mit eigenen Produkten.

Kågårdsvej 12, 5900 Rudkøbing


Denkmäler aus der Vergangenheit der Insel

Eine Menge Denkmäler wurden auf Langeland entdeckt. Dolmen, Grabhügel, Hünenbetten. Einige kann man besichtigen. Zum Beispiel: Dolmen bei der Steilküste Ristinge, doppeltes Ganggrab im Tvedeskov, Großsteingrab "König Humbles Grab", Langdolmen zwischen Simmerbølle und Tullebølle, Hulbjerg Ganggrab


Besichtigung Mühlen

Auf Langeland kannst du 3 Mühlen besichtigen:

Tranekaer Schlossmühle: Lejbøllevej 3, 5953 Tranekaer

Skovsgaard Mühle: Påøvej 1, 5900 Rudkøbing

Rudkøbing Stadtmühle: Rue 1, 5900 Rudkøbing


Galerien und Werkstätten

Aufgrund seiner bunten schönen Natur hat es viele Künstler nach Langeland gezogen. Es gibt etliche Galerien, in denen die Werke der Künstler ausgestellt werden. Viele Werkstätten haben sogar das ganze Jahr über geöffnet. "Die 12 langeländischen Kunsttürme" sind eine einzigartige und interessante Ausstellung unterschiedlicher Künstler, die du zu jeder Jahreszeit besichtigen kannst und die Stimmung so sicherlich jedes Mal anders ist.


Langelandsfestival

In der letzten Juliwoche findet an der Rue Mark bei Rudkøbing das Langelandsfestival statt, ein Fest für die ganze Familie, welches inzwischen bis zu 35.000 Leute besuchen. 2020 hätte es zum 30. Mal stattgefunden. Leider musste es aufgrund Corona abgesagt werden, so wie auch in 2021. Hier gibt es gewöhnlich für jung und alt Musik auf verschiedenen Bühnen. Selbst die Kinder haben ihre eigene. Für Essen und Trinken wird an vielen Buden gesorgt.


Beste Reisezeit für Langeland

Die beste Reisezeit für die Insel Langeland sind die Monate Mai bis September. Ab Mai wird es langsam wärmer mit einer durchschnittlichen Temperatur von 16 Grad Celsius. Der Juni liegt bei 20 Grad Celsius und hat den längsten Tag; von morgens 04:40 Uhr bis abends 21:55 Uhr. Juli und August sind die wärmsten Monate mit einer Durchschnittstemperatur von 23 Grad Celsius. Die Sonne scheint von Juni bis August oft bis zu 10 Stunden am Tag. Man sagt, Langeland liegt in der dänischen Südsee, weil sie mit Wärme mehr verwöhnt wird als andere Regionen Dänemarks. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 18 Grad Celsius, und der Niederschlag ist im Juli mit 5 Tagen am geringsten. Ein Strandurlaub empfiehlt sich daher von Mitte Juni bis Mitte August. Wobei im Juli und August auf Insel Langeland wie auch in ganz Dänemark Hauptsaison ist und die Unterkünfte teurer sind. Für Aktivurlauber ist Mai bis Juni und September sicher auch ganz interessant.

Unterkünfte auf Insel Langeland

Dänemark in einem Ferienhaus ist natürlich am schönsten. Gerade dann, wenn man länger bleiben möchte und mit Kindern unterwegs ist. Es gibt auch eine große Auswahl auf der Insel Langeland. Wir empfehlen hier den Ferienhausvergleich daenemark.de*, um aus mehreren Anbietern wählen zu können:

Und dann gibt es noch die Campingplätze auf Insel Langeland. Da gibt es einige, und der bekannteste ist wohl der Holiday Park Langeland - Ristinge Camping, Ristingevej 104, 5932 Humble, Dänemark*.

Ein schöner Platz, nah am Strand, auch Hüttenvermietung, viele Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder, Außenpool, gute Sanitäreinrichtungen.

Oder Emmerbølle Strand Camping - Feriepark Langeland, Emmerbøllevej 24, 5953 Tranekaer, Dänemark* in der Nähe von Dageløkke. Direkt am Strand, kostenlose Poolbenutzung, Hüttenvermietung, Spiel- und Sportplätze, Sanitäreinrichtungen sauber.


Fazit zur Insel Langeland

Die Insel Langeland ist ziemlich ruhig und etwas für einen entspannten Urlaub. Selbst während der Hauptsaison stehen dort viele Ferienhäuser leer. "Til Salg" zum Verkauf liest man immer wieder. Dabei kann man gerade hier die Schnelllebigkeit unserer Zeit mal gut für eine Weile hinter sich lassen und wieder zu sich finden. 
Uns hat die Insel Langeland gefallen. Wir haben den Stress und die Hektik zu Hause gelassen, haben uns gut erholt inmitten der Natur und vor allem an den wunderschönen Ostseestränden, die wir fast für uns allein hatten. Einzig das Wetter hätte etwas besser sein können. Dann wären wir gern noch ein paar Tage geblieben.
Langeland lohnt sich für Ruhesuchende, Strandurlauber, Naturliebhaber, Aktivurlauber und vor allem für Angler!

Reiselektüre

Als Reise- und Angelführer für die Insel Langeland und Umgebung können wir folgende empfehlen:

Hier noch 2 Linktipps: Sommerurlaub auf Langeland von Dorfworker

                                        Windgeflüster auf Langeland von Meerblog


Folge uns auch gern auf unseren Social Media Kanälen: InstagramPinterest, Facebook

Eine Nachricht sende uns gern per E-Mail.


Dieser Artikel enthält Werbe-/Empfehlungslinks. Diese haben wir unbeauftragt eingefügt. Wenn du über diese Links etwas kaufst oder buchst, bekommen wir eine kleine Provision, über die wir uns sehr freuen und die uns hilft, diesen Blog zu betreiben. Wir sagen vielen lieben Dank. Dir entstehen dabei keine Kosten. Wir empfehlen natürlich nur Produkte und Dienste, von denen wir selbst vollkommen überzeugt sind.