Usedoms Kaiserbäder: Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin

by Ines - enthält Affiliate-Links/Werbung*

Die drei bekannten Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin sind die Schmuckstücke der Insel Usedom und auch die schönsten Sehenswürdigkeiten. Hier findest du die einmalige Bäderarchitektur, kilometerweite feine Sandstrände und eine Strandpromenade, die alle drei Kaiserbäder miteinander verbindet und bis nach Swinemünde in Polen reicht. Hier ist es zwar am touristischsten, aber trotzdem wunderschön.

 

Wir geben dir in diesem Beitrag unsere besten Tipps, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für die Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin. 



Inhaltsverzeichnis


Ein paar Fakten zur Insel Usedom

Usedom ist ca. 445 km² groß, die zweitgrößte Insel Deutschlands gleich nach Insel Rügen und liegt größtenteils im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Der kleinere östliche Teil von Usedom gehört zu Polen. Dort befindet sich auch die größte Stadt Usedoms mit ca. 41.000 Einwohnern – Swinemünde (polnisch: Swinoujscie). Usedom selbst hat ca. 76.500 Einwohner. Und dazu kommen dann noch über 1 Mio Gäste pro Jahr. Die meisten in den Sommermonaten.

 

Dabei ist es nicht nur im Sommer auf Usedom schön. Wir waren schon zu jeder Jahreszeit dort. Es ist die sonnenreichste Region Deutschlands mit ca. 1.900 Sonnenstunden pro Jahr. Deshalb nennt sie sich auch Sonneninsel.

 

Die bekanntesten Urlaubsorte im Norden sind: Zinnowitz, Trassenheide, Karlshagen

Die Bernsteinbäder in der Mitte der Insel Usedom: Ückeritz, Koserow, Zempin

Die Kaiserbäder nahe der polnischen Grenze im Südosten: Heringsdorf, Ahlbeck, Bansin

 

Und hast du schon die Stadt Usedom entdeckt? Auch die gibt es. Sie liegt im Süden der Insel Usedom, im Achterland.

Usedom Kaiserbäder Ahlbeck Strandzugang

Über die Kaiserbäder

Unmittelbar an der Ostsee an den schönsten Stränden liegen die populärsten Sommerziele auf der Insel Usedom. Die drei Kaiserbäder. Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin. Die Bäderarchitektur aus der Kaiserzeit ist hier einzigartig und entlang der meilenweiten Flaniermeile gibt es viele prächtige Villen zu bestaunen, die heute auch Hotels oder Pensionen beherbergen.

 

Schon im 19. Jahrhundert wusste der Adel die Seebäder auf Usedom zu schätzen. Kaiser Wilhelm II kam oft mit seiner Familie zu Besuch. Daraufhin erhielten die Orte auch ihren Namen Kaiserbäder. Ebenso genossen viele berühmte Künstler Ihren Aufenthalt in den Kaiserbädern, welcher sich danach in ihren Werken wiederspiegelte.

 

Zuvor waren die Kaiserbäder Fischerdörfer. Die ersten Badegäste kamen im Jahre 1825 nach Heringsdorf.

Usedom Kaiserbäder Ahlbeck Promenade Blauregen

Kaiserbad Heringsdorf

Das Kaiserbad Heringsdorf ist das älteste und nobelste der drei Seebäder. Du kannst die schöne Strandpromenade entlanglaufen, dabei die extravaganten Villen und den Rosengarten betrachten, im Sommer am langen Sandstrand sonnenbaden oder auf der längsten Seebrücke Deutschlands entlangschlendern.

 

Die Seebrücke ist ganze 508 Meter lang und das Wahrzeichen Heringsdorfs. Auf ihr sind Restaurants, Cafés und eine kleine Einkaufspassage mit Boutiquen zu finden. Das Muschelmuseum ist leider dauerhaft geschlossen. Diese Seebrücke gibt es seit 1955, und im Dunklen leuchtet gerade die Pyramidenform wunderschön.

Usedom Kaiserbäder Heringsdorf Seebrücke
Usedom Kaiserbäder Heringsdorf Promenade
Usedom Kaiserbäder Heringsdorf Strand

Eine Sehenswürdigkeit in Heringsdorf ist auch der größte Strandkorb der Welt. XXL ! 4 Meter Höhe x 6 Meter Breite. Er steht gleich neben der Seebrücke. Hier haben etliche Leute drin Platz.

 

Im Meer neben der Seebrücke steht eine große LED-Videoleinwand. Hier laufen am Strand nicht nur Werbefilme ab, sondern von Ende Juni bis Anfang September findet das große Sommer-Open-Air-Kino statt. Es laufen Filme für alle Altersgruppen.

Weitere Tipps für Heringsdorf:

Spaziere die Promenade entlang bis nach Ahlbeck oder Bansin. Bei unseren Besuchen war sie immer mehr als gut besucht, sodass man mit dem Fahrrad eher schlecht vorankommt.

 

Nimm bei wolkenlosem Himmel an einer Sternwartenführung in der Sternwarte „Manfred von Ardenne“ teil. 

 

Schaue dir die 1906 erbaute Villa Irmgard an oder die Villa Oechsler mit ihrem wertvollen Mosaik am Giebel oder die Villa Oppenheim in der Delbrückstraße 11.

 

Die evangelische Backsteinkirche Heringsdorf steht oben auf dem Kulm im Buchenwald.

Usedom Kaiserbäder Heringsdorf Seebrücke LED-Videoleinwand
Usedom Kaiserbäder Heringsdorf Villa Irmgard
Usedom Kaiserbäder Heringsdorf Backsteinkirche

Bei Regenwetter könntest du die Ostseetherme Heringsdorf besuchen.

 

Einen Ausflug in die Natur? Dann mache dich auf zum nächstgelegenen See. Dem Gothensee.

 

Besuche den Baumwipfelpfad Ostseebad Heringsdorf mit einem 33 Meter hohen Aussichtsturm und spektakulären Ausblicken auf Heringsdorf und Ahlbeck.

 

Noch nicht genug? In die anderen Orte kommst du ganz einfach mit der Usedomer Bäderbahn.

Usedom Kaiserbäder Heringsdorf Baumwipfelpfad Weg
Usedom Kaiserbäder Heringsdorf Baumwipfelpfad Aussicht
Usedom Kaiserbäder Heringsdorf Baumwipfelpfad

Restaurants in Heringsdorf

Gut essen in Heringsdorf kannst du im:

Schöne Unterkünfte in Heringsdorf


Kaiserbad Ahlbeck

Das Seebad Ahlbeck ist das bekannteste Kaiserbad und liegt nahe der polnischen Grenze. Auch hier gibt es wieder einen kilometerweiten Sandstrand, der bis zu 70 Meter breit ist. Im Sommer kannst du einen richtig schönen Strandtag verbringen - schwimmen, Volleyball spielen, am Wasser entlangwandern oder einen Strandkorb mieten. Einen Hunde- und FKK-Strand gibt es auch.

 

Aber Ahlbeck ist zu jeder Jahreszeit schön. Du kannst auch die Strandpromenade entlanggehen, die historische Uhr von 1911 betrachten, oder die Dünenstraße, wo du wieder die beliebte Bäderarchitektur in Ahlbeck findest. Es gibt hübsche Villen als Hotels, Cafés und Restaurants.  

Usedom Kaiserbäder Ahlbeck Bäderarchitektur
Usedom Kaiserbäder Ahlbeck Promenade
Usedom Kaiserbäder Ahlbeck historische Uhr

Das Highlight in Ahlbeck ist aber die Seebrücke. Sie ist die älteste Seebrücke in Deutschland und steht unter Denkmalschutz. 1882 begann der Bau mit einer hölzernen Plattform und 1898 die Errichtung des Seesteges für die Schiffsanleger. Kein Wunder, dass sie so beliebt als Filmkulisse ist.

Usedom Kaiserbäder Ahlbeck Seebrücke

Du kannst natürlich auch zu Fuß durch das Grenztor nach Swinemünde gehen oder mit dem Rad fahren. Mietradstationen gibt es einige in Ahlbeck.

 

In Polen gibt es ja die bekannten Polenmärkte, auf denen du günstig Kleidung, Spielsachen, Zigaretten usw. kaufen kannst. Wenn du dafür Interesse hast. 

TIPP: Mache doch eine Schiffstour von der Seebrücke in Ahlbeck aus ins nahe gelegene Seebad Swinemünde mit Adler-Schiffe und schlemme dich dort durch die polnischen Leckereien.

 

Oder möchtest du mehr über die Geschichte der Seebäder von Karlhagen bis nach Ahlbeck erfahren? Dann buche doch die Seebäder-Tour*.  

 

Oder möchtest du eine Tagesausflug mit Robbenbeobachtung machen? Dann buche doch die Tour zur Greifswalder Oie & Ruden Island*

Restaurant in Ahlbeck

Magst du Fisch? Dann können wir dir das Fischrestaurant „Uwes Fischerhütte“ sehr empfehlen.

 

Es befindet sich direkt am Strand und gibt es schon seit der 6. Generation. Es gibt fangfrischen Fisch vom Fischbrötchen bis zur Fischplatte und ofenfrischen Räucherfisch. Das Essen war wirklich sehr lecker.

 

Du kannst hier im Innenbereich sitzen mit Blick auf die Dünenlandschaft oder auf der Außenterrasse oder vor dem Gebäude auf Holzbänken und -tischen. Als wir kamen, mussten wir eine Weile warten, weil es komplett voll war. Eine Reservierung wäre sicher besser. Das kannst du ganz bequem auf der Homepage „Uwes Fischerhütte“ machen. Wenn du aber nur ein Fischbrötchen zum Mitnehmen möchtest, kannst du dieses auch im Restaurant am Tresen kaufen. 

Usedom Kaiserbäder Ahlbeck Uwes Fischerhütte

Schöne Unterkünfte in Ahlbeck

Usedom Kaiserbäder Ahlbeck Hotel Ahlbecker Hof

SUCHST DU EINE UNTERKUNFT?

Wir empfehlen gern die Plattform booking.com*, da wir damit immer sehr zufrieden sind. Hier bekommst du gute Angebote zu günstigen Preisen und mit dem Genius Treueprogramm gute Rabatte und Reiseprämien.

HIER BUCHEN*


Kaiserbad Bansin

Bansin ist das kleinste der drei Kaiserbäder und auch am ruhigsten. Sehenswert ist die 285 Meter lange Seebrücke, die erst im Jahr 1994 neu aufgebaut wurde. Seitdem wird das Bansiner Seebrückenfest gefeiert, welches immer im Juli stattfindet. Auf der Promenade gibt es dann viele Stände, Live-Musik und auch ein großes Feuerwerk.

 

Ansonsten ist auch diese Promenade schön zum Spazieren mit kleinen Shops, Cafés, Restaurants und schicken Villen.

Usedom Kaiserbäder Bansin Schloonsee
Usedom Kaiserbäder Bansin Seebrücke
Usedom Kaiserbäder Bansin Strand
Usedom Kaiserbäder Bansin Villa

In Bansin befindet sich ebenfalls ein langer Sandstrand zum Sonnenbaden mit Strandkörben. Was Bansin aber besonders macht, ist die Steilküste, die gleich hinter den letzten Häusern an der Promenade beginnt. Von dort aus kannst du einen schönen Strandspaziergang bis nach Ückeritz unternehmen und nach einem Sturm schöne Muscheln, Donnerkeile, Hühnergötter und sogar Bernstein finden.

 

Du kannst die Steilküste in Bansin auch oben entlang gehen auf dem ca. 54 Meter hohen Langen Berg. Ein Radweg führt hier auch entlang. Der Radweg Berlin-Usedom. Vom Hotel Forsthaus Langenberg* geht eine steile Treppe zum Strand hinab.

 

Oberhalb befindet sich auch ein größeres Waldgebiet mit Buchen, in dem es sich auf vielen Wanderwegen gut wandern lässt.

 

Oder du besuchst die vier schönen Seen nahe Bansin. Der Schloonsee liegt direkt am Ort mit einigen schönen Aussichtspunkten. Der Große und der Kleine Krebssee sowie der Gothensee sind etwas weiter entfernt. Vom 40 Meter hohen Aussichtsturm Sieben-Seen-Blick hast du sogar einen weiten Ausblick auf die umliegenden sieben Seen in der Usedomer Schweiz.  

Usedom Kaiserbäder Bansin Aussichtsturm Sieben-Seen-Blick

Aussicht vom Aussichtsturm Sieben-Seen-Blick

REISEFÜHRER FÜR USEDOM

Für Usedom mit Highlights, Unterkünften, Restaurants und Ausflügen empfehlen wir dir folgende Reiseführer:

Usedom Reiseführer Michael Müller Verlag: Individuell reisen mit vielen praktischen Tipps*

Glücksorte auf Usedom: Fahr hin & werd glücklich*

Weitere Sehenswürdigkeiten in Bansin

Restaurants in Bansin

Wir waren im Restaurant Blauer Stein und aßen Fisch, gebratene Heringe und Scholle.

Ich hatte das falsche Gericht gewählt, wollte eigentlich Bratheringe sauer eingelegt, aufgrund der vielen Gräten in den Heringen. Aber es war ok.

 

Empfehlen können wir die leckeren Fischbrötchen der Fischfabrik in der Seestraße 84.

Schöne Unterkünfte in Bansin

Radfahren und Wandern

Die wohl schönste Wanderung ist auf der größten Strandpromenade Europas, die die Kaiserbäder miteinander verbindet. Sie beginnt in Bansin 12 Kilometer an der Ostsee entlang und führt bis nach Swinemünde in Polen. Diesen Weg kannst du auch mit dem Fahrrad fahren. Allerdings ist der immer gut besucht.

 

Eine Radtour könntest du vom Seebad Ahlbeck aus machen zum Wolgastsee, weiter Richtung Garz zum Hafen nach Kamminke, welcher am Stettiner Haff liegt. Die Fahrzeit beträgt ca. 1 Stunde.

 

Usedom verfügt über gut ausgebaute Radwege. Die Touristeninformation bietet auch geführte Radtouren an.

 

Unser Rundwanderweg in Bansin beginnt auf dem Parkplatz am Fischerweg. Wir wandern Richtung Steilküste und gehen oben entlang an der Abbruchkante der Dünen am Langen Berg Richtung Hotel Forsthaus Langenberg*. Hier hat man wunderschöne Ausblicke auf den Ostseestrand. Später geht es in den Wald zum Mümmelkensee und wieder durch den Wald zurück Richtung Fischerweg zum Parkplatz. Schau dir gern auch unseren Weg bei Google Maps an. 

Usedom Kaiserbäder Bansin Steilküste
Usedom Kaiserbäder Bansin Steilküste Wanderweg

Anreise und Mobilität auf Usedom

Mit dem Auto: Über Brücken kommst du gut nach Usedom. Fahre auf der Autobahn A20. Dann gibt es zwei Möglichkeiten. Von Norden auf die B111 über die Peenebrücke in Wolgast auf die Insel oder von Süden auf die B110 über die Zecheriner Brücke. Brauchst du einen Mietwagen? Dann vergleiche die Preise und buche am besten unter billiger-mietwagen.de* oder check24.de*.

 

Mit dem Flugzeug: Das geht natürlich auch. Eher, wenn du aus Süddeutschland kommst, weil der Weg sehr weit ist. Leider ist das nicht gerade umweltfreundlich. Der Flughafen Heringsdorf liegt in der Nähe von Zirchow.

 

Mit der Bahn: Für Nachhaltigkeit der Favorit. Allerdings bist du da länger unterwegs und teurer ist es auch noch, wenn du nicht gerade mit dem Deutschlandticket für Bus und Bahn unterwegs bist. Oder du nutzt das Quer-durchs-Land-Ticket für 5 Personen. Du fährst mit der Deutschen Bahn* bis zum Bahnhof Züssow und von dort mit der Usedomer Bäderbahn weiter. Zuletzt musst du dann, um in die Kaiserbäder zu kommen, noch in den Bus umsteigen.   

 

Mit dem Bus: FlixBus* ist von einigen Großstädten, vor allem Berlin, eine gute Alternative. Du bist schnell und günstig direkt in Ahlbeck, Heringsdorf oder Bansin. Checke hier bei Flixbus die Preise und buche gleich deine Tickets*. Und dann gibt es noch die Fernbuslinie der UBB mit den Hauptstrecken Usedom-Hamburg und Usedom Berlin.

Unterwegs auf der Insel Usedom

Auch hier kannst du gut mit der Usedomer Bäderbahn (UBB) und deren Busse fahren. Der öffentliche Nahverkehr ist gut ausgebaut, und gerade in der Hauptsaison ist es mit dem Parken der Fahrzeuge in den Kaiserbädern etwas schwierig und auch teuer. Mit der UBB kommst du auch bis nach Swinemünde in Polen.

 

Radfahren auf Usedom ist auch wunderbar und einfach. Wenn du kein eigenes Rad mithast, kannst du es dir an den Stationen von UsedomRad ausleihen und an einem anderen Ort der Station wieder zurückgeben. Lade dir dazu auf dein Handy die App UsedomRad runter. Falls du zu weit geradelt bist, kannst du mit dem Fahrrad auch in die Bäderbahn steigen und so zurückfahren.


Kurtaxe

Die Kurtaxe in Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin kostet pro Person (Kinder ab 6 Jahre) / Tag in der Hauptsaison 3,10 Euro und in der Nebensaison 2,40 Euro.

 

Mit der Kurkarte, der UsedomCard, kannst du dann aber auch noch zusätzlich kostenfrei auf der ganzen Insel mit der Usedomer Bäderbahn (UBB) und den Bussen fahren. Busfahrten ab 9:00 Uhr, außer Linie 271 Wolgast-Greifswald.

 

Trage die Kurkarte immer bei dir, denn bei Kontrolle gibt es ein hohes Bußgeld, solltest du sie nicht dabeihaben. 


Beste Reisezeit für Usedom

Die beste Reisezeit für Usedom hängt sicher von den jeweiligen Vorlieben ab. Möchtest du einen Badeurlaub machen, sind die Monate Juli und August zu empfehlen. Dann ist aber auch Ferienzeit und Hochsaison, und es sind viele Menschen unterwegs. In den Monaten Mai, Juni, September und Oktober gibt es auch noch viel Sonne auf der Sonneninsel Usedom. Da es an der See meist windig ist, kann sich das Wetter schnell ändern. So scheint auch an regnerischen Tagen schnell wieder die Sonne. 


Folge uns auch gern auf unseren Social Media Kanälen: InstagramPinterest, Facebook

Eine Nachricht sende uns gern per E-Mail.


Dieser Artikel enthält Werbe-/Empfehlungslinks. Diese haben wir unbeauftragt eingefügt. Wenn du über diese Links etwas kaufst oder buchst, bekommen wir eine kleine Provision, über die wir uns sehr freuen und die uns hilft, diesen Blog zu betreiben. Wir sagen vielen lieben Dank. Dir entstehen dabei keine Kosten. Wir empfehlen natürlich nur Produkte und Dienste, von denen wir selbst vollkommen überzeugt sind.