Lüneburger Heide: Ausflug in den Heidegarten und Höpen in Schneverdingen

by Ines - enthält Affiliate-Links/Werbung*

Die Lüneburger Heide ist eine einzigartige Naturschönheit. Insbesondere im Spätsommer, wenn die Heideblüten in einem traumhaften Lila blühen, zeigt sie ihre ganze Pracht. Dann ist eine Wanderung auf einem der vielen Wanderwege in der Stille bei Sonnenschein einzigartig. Doch für welches Ziel in der Heide entscheidest du dich? Hier unsere Tipps sowie alles Wissenswerte über den Ausflug nach Schneverdingen in den Heidegarten und ins Landschaftsschutzgebiet Höpen.



Lüneburger Heide: Natur, Sehenswürdigkeiten, Schneverdingen


1. Wo befindet sich die Lüneburger Heide, und warum heißt sie so?

Die Lüneburger Heide ist ein recht großes Gebiet und sogar die größten zusammenhängenden Heideflächen Europas. Allerdings werden sie auch durch Laubwälder und magische Moore durchzogen.

 

Der Naturpark Lüneburger Heide ist der erste Naturpark Deutschlands und erstreckt sich über die Landkreise Harburg, Lüneburg und Heidekreis. Er verläuft von Buchholz in der Nordheide bis nach Soltau im Süden und westlich von Schneverdingen bis in den Osten nach Lüneburg.

 

Der Naturpark Südheide ist mit 480 km² kleiner und befindet sich komplett im Landkreis Celle.

 

Und warum jetzt Lüneburger Heide, wo sie doch so weit reicht? Das liegt in der Vergangenheit. Im damaligen Fürstenteil Lüneburg befand die Mehrheit der Heide.


2. Warum in die Lüneburger Heide reisen?

  • Aus den umliegenden Großstädten bietet sich für dich ein Tagesausflug in die Lüneburger Heide perfekt an.
  • Hier kannst du inmitten der Natur Ruhe tanken, die wunderschöne Heidelandschaft oder auch die Moore oder Laubwälder auf einem der vielen Wanderwege oder auf einer Kutschfahrt erkunden.
  • Es gibt zahlreiche Outdoor-Aktivitäten: 63 Wanderwege (von kurzen Rundwegen bis zum 233 km langen Heidschnuckenwanderweg), Nordic-Walking, Reitwege, und auch Radfahren lässt es sich in der Lüneburger Heide wunderbar auf kurzen Radwegen oder auf einer der 72 Rad-Tagestouren, Schwimmen oder paddeln in einem der vielen Seen.
  • Unzählige Freizeiterlebnisse warten auf dich, z. B. Wildparks, Vogelpark, Barfußpark, Heidepark, aber auch für genügend Indoor-Aktivitäten und Wellness bei regnerischem Wetter ist gesorgt.
  • Besuche die vielen kleinen Heidedörfer mit den regionalen Produkten, reetgedeckten Häusern und Fachwerkbauten und die größeren wunderschönen Altstädte von Lüneburg und Celle.
  • Kehre ein in die urigen Gasthöfe und Cafés und genieße die hausgemachten regionalen Köstlichkeiten.
  • Die Lüneburger Heide ist zu jeder Jahreszeit faszinierend. 

Lüneburger Heide bei Schneverdingen

Wanderung durch die Lüneburger Heide nördlich von Schneverdingen - Ruhe pur


3. Anreise und unterwegs in der Lüneburger Heide

Mit dem Auto kommst du gut in die Lüneburger Heide. Je nachdem, woher du kommst, führen die Autobahnen A1, A7, A29 und A39 und die Bundesstraße B3 in die Lüneburger Heide.

 

Aber auch mit der Bahn Niedersachsen-Ticket* kannst du die Lüneburger Heide gut erreichen und dich dort fortbewegen, entweder mit dem Metronom, der Regionalbahn oder mit der Heidebahn Erixx.

 

Wenn du mit dem Fahrrad unterwegs sein möchtest, ist dies auch eine gute Wahl. Du kannst das Fahrrad in der Bahn mitnehmen (mit Extra-Ticket) und die Lüneburger Heide wunderbar auf all den Radwegen erkunden. Auch mit E-Bikes ist dies gut möglich. Es gibt sogar Themenradwege

 

Und wenn dir der Weg doch mal zu weit sein sollte, kannst du dich mit einem kostenlosen Shuttle fahren lassen. Hier der Fahrplan für die Linien und hier die Infos


SUCHST DU EINE UNTERKUNFT?

Wir empfehlen gern die Plattform booking.com*, da wir damit immer sehr zufrieden sind. Hier bekommst du gute Angebote zu günstigen Preisen.

HIER BUCHEN* 


4. Welches ist die beste Reisezeit für einen Ausflug in die Lüneburger Heide?

Wenn du das Highlight der lila blühenden Heide sehen möchtest, dann besuchst du die Lüneburger Heide am besten in der Zeit von Mitte August bis Mitte September. Das ist ein prächtiger Anblick und absolut einzigartig.

 

Wenn du ganz sicher gehen willst, wie weit die Heide in einem bestimmten Gebiet ist, kannst du dich auch vorab im Heideblütenbarometer informieren. Die Seite wird täglich aktualisiert.   

 

Während der Heideblütenzeit finden auch die Heidenblütenfeste in Amelinghausen und Schneverdingen statt, welche auch besondere Erlebnisse sind.

 

Die Lüneburger Heide kannst du aber zu jeder Zeit besuchen, denn jede Jahreszeit hat ihren Reiz und gibt immer wieder neue Bilder. Du kannst die Ruhe genießen, Radfahren oder auch durch die hübsche Landschaft wandern. 


Lüneburger Heide Blüte bei Schneverdingen

Die Heide steht in voller Blüte.


5. Für welches Ziel in der Lüneburger Heide soll ich mich entscheiden?

Es gibt viel zu sehen in der Lüneburger Heide. Auf der Karte haben wir dir die bedeutendsten Erlebnisse für Natur, Kultur, Aktivitäten und Städte herausgesucht. Hier hast du erst einmal einen groben Überblick. 


6. Höpen mit Heidegarten in Schneverdingen

Parkplatz

Wir haben in der Overbeckstraße auf dem Parkplatz Heidegarten gleich gegenüber dem Heidegarten geparkt. Der Parkplatz ist richtig groß, fast alle Plätze waren frei, und er ist auch für Busse geeignet. Es gibt noch einen weiteren Parkplatz beim Heide-Kiosk Höpen.


Heidschnucken

TIPP: Austrieb der Heidschnuckenherde täglich um 10:30 Uhr

          Eintrieb der Heidschnuckenherde täglich um 17:00 Uhr

          von Ostern bis Oktober am Schafstall nahe dem Heide-Kiosk

Es war fast 10:30 Uhr, und wir befanden uns noch am Heidegarten. Knapp 15 Minuten Fußweg sind es von dort noch zum Schafstall. Trotzdem wir durch keine weitere Ausschilderung noch einen Umweg liefen, schafften wir es noch rechtzeitig, da sie zum Glück nicht pünktlich starteten. Hier wäre der Parkplatz am Heide-Kiosk Höpen günstiger gewesen.

 

Es war ein Erlebnis, beim Austrieb der Heidschnuckenherde dabei zu sein. Viele Leute versammelten sich dazu am Schafstall. Dicht zusammengedrängt liefen die Heidschnucken, das Wappentier der Lüneburger Heide, durchs Tor, wurden durch Schäfer und Hund dirigiert und folgten dann dem Schäfer Richtung Heideflächen.

 

Die Heidschnucken werden jeden Tag auf einem anderen Weg geführt, damit ihr Kot in der Heide nicht überhandnimmt. Sie unterwegs während einer Wanderung zu finden, ist also gar nicht so einfach. Die Heidschnucken pflegen die Heide, indem sie die Kräuter und Sprösslinge abfressen.

Lüneburger Heide Heidschnuckenaustrieb bei Schneverdingen am Schafstall

Wanderung

Eine Wanderkarte fanden wir am Heide-Kiosk. Allerdings nicht wirklich eine Ausschilderung unterwegs. Einige Leute kamen uns auch herumirrend entgegen, und Einheimische berichteten uns später, dass dieses Problem bekannt ist. Wir machten das Beste daraus.

 

Wir landeten auf einem Erlebnispfad mit Informationstafeln linker Seite des Schafstalls. Der Weg war kurz, und die Tafeln endeten plötzlich. Wir standen vor Ackerflächen.  

 

Daraufhin gingen wir unter der Brücke der L171 hindurch, so wie der Schäfer zuvor, und sahen dort die ganze Pracht der Heideblüte. Es war zwar ziemlich trocken, sicher wäre durch mehr Regen die Blüte der Heide noch kräftiger gewesen, aber auch so sah der Teppich wunderschön LILA aus. Hier führten verschiedene Wege entlang der Heide, leider auch ohne Ausweisung. Wir ließen uns treiben, sahen Bienenkästen und bogen dann irgendwann rechts wieder ab durch den Wald entlang der Schienen zurück zum Parkplatz. Es war ein schöner Rundweg von ca. 1 Stunde. Den Weg hätten wir geradeaus noch weitergehen können, wären dann am Camp Reinsehlen vorbeigekommen.

 

Lüneburger Heide Wanderung bei Schneverdingen
Lüneburger Heide Wanderung nördlich von Schneverdingen

Weiter ging unsere Wanderung durch den Höpen. Du kannst aber auch auf einer Kutschfahrt die Heide besuchen. Hier befindet sich der 115 m hohe Höpenberg. Von ihm hast du einen weiten Blick über die blühende Heide und sogar bis zum Wilseder Berg. Während des Heideblütenfestes erfolgt hier auch der Festumzug. 

TIPP: Von April bis Oktober ist es auch möglich, auf einer geführten Wanderung durch den Höpen und den Heidegarten dabei zu sein.

 


Freilichtbühne

Auf der nahegelegenen Freilichtbühne wird dann die Schneverdinger Heidekönigin gekrönt. Dieses Ereignis findet immer am letzten Augustwochenende statt und ist sehr gut besucht. Auch wird die Bühne für Open-Air-Shows und das Sommerfest genutzt. 

Lüneburger Heide Höpen Freilichtbühne

Kletterpark HöhenwegArena

Zum Camp Reinsehlsen zählt auch der Kletterpark HöhenwegArena. Wenn du das Abenteuer wagen möchtest; hier gibt es auf 6 Stockwerken 150 Kletterstationen und mehrere Seilbahnen. Du kannst nach Schwierigkeitsgraden wählen. Wenn du nicht klettern möchtest, kannst du dir das Geschehen auch von der 8 m hohen Besucherplattform ansehen oder Tretboot fahren. Auf jeden Fall kannst du hier auch gut einen Tag verbringen. Weitere Infos HIER


Heidegarten

Im Heidegarten kannst du über 200 verschiedene Arten Heide bestaunen. Es gibt dort ca. 200.000 Pflanzen, die zu ganz unterschiedlichen Zeiten blühen. Das große kreisrunde Beet ist als die vier Himmelsrichtungen gestaltet, rechts davon das Stadtwappen von Schneverdingen. Das ist richtig gut gelungen. Sehen kannst du es besonders gut von dem Aussichtsturm. Außerdem gibt es auch noch einen kleinen Bachlauf. Den Heidegarten kannst du das ganze Jahr über besuchen, und es ist kostenlos.

Lüneburger Heide Heidegarten Wappen Schneverdingen
Lüneburger Heide Heidegarten Aussichtsturm

Bevor es weiterging, aßen wir beim Schafstall am Heidegarten die Erbsensuppe vom Heideschlachter. Die war selbstgemacht und wirklich gut. Auch die Schnuckenbockwurst, eine regionale Spezialität. 


Sonnenuhr

Ein Stück weiter in die andere Richtung neben der Apfelbaumwiese befindet sich Deutschlands größte Sonnenuhr, die zum Heideblütenfest 2004 errichtet wurde. Sie hat eine Höhe von 16,5 Meter und einen Durchmesser von 30,5 Meter. Die Spitze des Uhrzeigers zeigt nach Norden auf den Polarstern. Das Ziffernblatt besteht aus Findlingen.  

Lüneburger Heide Schneverdingen Sonnenuhr

Ferienort Schneverdingen

Schneverdingen ist schon sehr alt, wurde erstmalig 1231 urkundlich genannt. Wir erwarteten eine schöne Altstadt. Aber die gibt es nicht. Der Ort ist sehr langgezogen mit einigen Geschäften, Restaurants und Cafés. Hauptsächlich besteht er aber aus vielen Wohnhäusern. Gesehen haben wir:

Peter-und-Paul-Kirche Schneverdingen

Die Kirche ist evangelisch, aus dem Jahr 1745/1746 und wurde ebenfalls erstmalig 1231 genannt. Sie ist das Wahrzeichen der Stadt Schneverdingen.


Eine-Welt-Kirche

Die Eine-Welt-Kirche ist eine Holzkirche und wurde erst im Jahr 1999 als Projekt der Expo 2000 erbaut. Die Besonderheit dieser Kirche ist der Eine-Erde-Altar. Hier werden in Kassetten Erd- und Sandproben von Spendern aus aller Welt gesammelt. 7.000 Erden können hier aufbewahrt werden. Derzeit sind es 5496. Auf der Eine-Erde-Altar-Website kannst du nachsehen, ob aus deinem Ort schon die Erde dabei ist. Öffnungszeiten der Eine-Welt-Kirche: 10:00 – 12:00 und 15:00 – 17:00 Uhr von Ostern bis Reformationstag.

Lüneburger Heide Schneverdingen Eine-Welt-Kirche
Lüneburger Heide Schneverdingen Eine-Welt-Kirche-Altar


Stadtbrunnen

Als erstes trafen wir auf den Stadtbrunnen. Der ist von Bildhauer Frijo Müller-Belecke. In der Nähe befindet sich das Rathaus.

Lüneburger Heide Schneverdingen Stadtbrunnen

Heidekönigin in Bronze

Und in der Stadt sitzt auch die Heidekönigin auf einer Bank. 

Lüneburger Heide Schneverdingen Heidekönigin Bronze

Eiscafé Cortina

Nach dem langen Weg vom Heidegarten in die Stadt kehrten wir im Eiscafé Cortina ein, welches gut besucht war. Die Eisbecker After Eight und Schwarzwälder Kirsch waren lecker. 


8. Regionale Spezialitäten in der Lüneburger Heide

Der Heide-Honig ist eine unvergleichbare Spezialität. Wenn die Heide im August und September lila blüht, sammeln die Bienen fleißig den Honig. Viele Bienenkörbe kannst du in der Heide sehen. Der Heide-Honig ist bernsteinfarben, dickflüssig und würzig aromatisch und sogar gut gegen Arthrose. Kaufen kannst du ihn ab Ende September bei den örtlichen Imkern oder in den Hofläden. Oder im Internet.  

 

Der Heide-Honig ist aber nur begrenzt verfügbar.

Lüneburger Heide Schneverdingen Heidehonig
Bienenkörbe inmitten der Heide

TIPP: Wenn du den Honig erwärmst, dann nicht höher als 40 Grad, da sonst die heilenden Inhaltsstoffe zerstört werden.

Die Heidekartoffel feiert ihr Fortbestehen auch schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts und ist eine geschützte eingetragene Marke der EU. Sie sind vorwiegend festkochend oder festkochend, haben eine helle glatte Schale und gelbes Fleisch und kräftigen Geschmack. Die Heidekartoffeln sind überregional bekannt.

 

Der Heidespargel ist ebenfalls ganz berühmt und wächst in der Lüneburger Heide gut aufgrund des lockeren sandigen Bodens. Zusammen mit den Heidekartoffeln ein Genuss. Zur Spargelzeit ab April gibt es in der Lüneburger Heide in fast jedem Restaurant Spargelgerichte, und das Umland kommt gern zum Spargelessen. Zur Selbstzubereitung kannst du den Spargel auch oft frisch am Feld kaufen.

 

Buchweizen ist in der Lüneburger Heide schon seit Jahrhunderten als wichtiges Nahrungsmittel bekannt. Die Samen sind glutenfrei und dadurch sehr gesund und wieder im Kommen. Buchweizen schmeckt als Pfannkuchen und auch als Kuchen. In der Region wird Buchweizentorte in Cafés oder Bäckereien angeboten.

 

Heidschnucken sind eine robuste Schafart der Lüneburger Heide, die als Landschaftspfleger in der Heide seit Urzeiten tätig sind. Aber auch das Heidschnuckenfleisch ist eine regionale traditionelle Spezialität und mal etwas ganz anderes, denn durch die Ernährung von Heide, Gräsern, Kräutern, Eicheln, Pilzen, Kiefernadeln und Birkenlaub schmeckt auch das Fleisch ganz individuell. Und es ist mager, zart und kalorienarm. Heidschuckengerichte gibt es in vielen Restaurants in der Lüneburger Heide.  


9. Reiseführer für die Lüneburger Heide

Wir nutzen immer gern die Reiseführer vom Michael Müller Verlag, weil sie gut detailliert sind.

 

Lüneburg & Lüneburger Heide Reiseführer Michael Müller Verlag*: Individuell reisen mit vielen praktischen Tipps (MM-Reisen)

 

Wenn du es nicht so detailliert magst, empfehlen wir den Reiseführer von MARCO POLO.

 

MARCO POLO Reiseführer Lüneburger Heide, Wendland*: Reisen mit Insider-Tipps. Inklusive kostenloser Touren-App

 

Die Rad- und Wanderkarte ist auch sehr gut. So verläufst du dich nicht mehr.

 

Naturpark Lüneburger Heide, Wander-, Rad- und Freizeitkarte 1:50.000, freytag & berndt, WKD 5082, mit Infoguide*: Schneverdingen - Bispingen - ... (freytag & berndt Wander-Rad-Freizeitkarten)

 


10. Unterkünfte Lüneburger Heide Schneverdingen

Es gibt sehr viele Unterkünfte in Schneverdingen und Umgebung, meistens Ferienwohnungen. Wir haben die Unterkünfte gecheckt und würden dir die folgenden empfehlen:

 

Hotelcamp Reinsehlen*

Das 4-Sterne-Hotel liegt 5 km nördlich von Schneverdingen. Guter Ausgangspunkt für Wanderungen oder zum Radfahren. Fahrräder kannst du hier auch mieten. Es ist modern eingerichtet, verfügt über eine finnische Sauna und Dampfbad, Bar und ein abwechslungsreiches Frühstücksbuffet, auch vegetarisch und vegan. Außerdem werden im Restaurant Bio-Zutaten verwendet. Das Hotel ist besonders für 2 Personen oder Paaren zu empfehlen. Hier mehr Informationen*.

 

Hotel Landhaus Höpen*

Dieses hübsche reetgedeckte Hotel befindet sich in schöner ruhiger Lage im Naturpark Höpen. Zum Heidegarten und Schafstall sind es ca. 30 Minuten Fußweg. Die Inneneinrichtung ist elegant bis rustikal. Es gibt einen Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad und Massagen und einen Innenpool. In diesem Hotel fühlten sich besonders 2 Personen oder Paare wohl. Hier mehr Informationen*.  

 

Lüneburger Heide - Ferienwohnung am Höpen* 

Diese außergewöhnliche Unterkunft ist hochwertig und modern eingerichtet und befindet sich auf einem 4.600 m² großen Waldgrundstück in ruhiger Lage in der Nähe des Heidegartens in Schneverdingen. Bis zum Pietzmoor sind es 2,8 km. Mit 2 Schlafzimmern, Mobiliar für Kleinkinder, Terrasse und Kinderspielplatz ist diese Ferienwohnung gut für Familien mit Kindern geeignet. Hier mehr Informationen*.


Folge uns auch gern auf unseren Social Media Kanälen: InstagramPinterest, Facebook

Eine Nachricht sende uns gern per E-Mail.


Dieser Artikel enthält Werbe-/Empfehlungslinks. Diese haben wir unbeauftragt eingefügt. Wenn du über diese Links etwas kaufst oder buchst, bekommen wir eine kleine Provision, über die wir uns sehr freuen und die uns hilft, diesen Blog zu betreiben. Wir sagen vielen lieben Dank. Dir entstehen dabei keine Kosten. Wir empfehlen natürlich nur Produkte und Dienste, von denen wir selbst vollkommen überzeugt sind.